Sie sind hier » Startseite / Infos zur Corona-Krise / Hinweise Taufe, Hochzeit, Beerdigung

Hinweise zur Feier von Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen

TAUFFEIERN VERSCHIEBEN

Tauffeiern können ab dem 9. Mai 2020 mit den bestehenden Auflagen für Gottesdienste (Infektionsschutz) wieder stattfinden. Zu den Taufterminen kann sich jeweils nur eine Familie anmelden. Weitere Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage.

ERSTKOMMUNION VERSCHOBEN

Der erste Gedanken war, die Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien zu verschieben.

Spaichingen: Samstag, 17. Oktober 2020, 14.00 Uhr
Dürbheim: Sonntag, 18. Oktober 2020, 9.00 Uhr
Balgheim: Sonntag, 18. Oktober 2020, 11.00 Uhr

Mit der Zeit wurde deutlich, dass wir an diesen Terminen nicht mit großen Gruppen Erstkommunion feiern können. So konnten die Erstkommunionfamilien aus verschiedenen Terminen am Samstag bzw. an Sonntagen im Gemeindegottesdienst auswählen.

Die Planungen für die Erstkommunion 2021 haben begonnen. Vermutlich müssen die Erstkommunionkinder auch wieder auf verschiedene Termine und kleinere Gruppen aufgeteilt werden.

Trauungen wieder möglich

Zunächst waren Trauungen bis 15. Juni in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht möglich. Unter Einhaltung des Schutzkonzeptes können nun Trauungen wieder gefeiert werden.

HAUSKOMMUNION & KRANKENSALBUNG

Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung eingestellt. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen aber auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (zum Beispiel einer lebensbedrohlichen Situation) bringen sie - unter Beachtung der geltenden rechtlichen Lage und der besonderen Hygienemaßnahmen - auch weiterhin die Heilige Kommunion und spenden die Krankensalbung.

TRAUERFEIERN NACHHOLEN

Beisetzungen im Freien können weiterhin stattfinden. Abschiedsgebet, Rosenkranzgebet und Totengedenken, die in Kirchen oder geschlossenen Trauerhallen gefeiert werden, sind zu verschieben. Die maximale Zahl der Trauergäste liegt in der geltenden Rechtslage bei zehn Personen. Davon abweichende  behördliche Vorgaben vor Ort sind zu berücksichtigen. Die Zahl der Trauergäste ist jedoch grundsätzlich auf den engsten Familienkreis zu beschränken. Bei Aufbahrungen in Leichenhallen und ähnlichen Einrichtungen ist eine Besichtigung durch mehrere Personen gleichzeitig untersagt.

https://www.se-am-dreifaltigkeitsberg.de/